PerfectBinder

Der neue Maßstab im Pagepull-Testverfahren

Unnötige Handarbeit im Zeitalter der Automation? – kostenintensiv und fehlerträchtig

Welcher Buchbinder kennt sie nicht – die traditionellen hufeisenförmigen Messeisen zur Bestimmung der Bindungsklebkraft? Oft hydraulisch, manchmal sogar per Handkurbel betrieben, müssen die zu testenden Seiten vom Papiertestauftrag abgelesen, die Seiten eingespannt, der Messvorgang ausgelöst, der Messwert von der Skala abgelesen und per Hand übertragen werden. Die zu testenden Seiten müssen in einem Extraarbeitsgang von der Testperson berechnet werden, wenn nicht jemand anders sie vorher im Testauftrag vermerkt hat.

Die Fehlerträchtigkeit eines solchen Vorgehens liegt auf der Hand. Abgesehen von der Verschränkungsgefahr,  die konstruktionsbedingt inäherent vorhanden ist und Messwerte empfindlich beeinflussen kann.

PerfectBinder Server und QLibro PPT Newton 451® – ein unschlagbares Team

Ganz anders der QLibro Pagepull-Tester PPT Newton 451®. Die Seiten werden nach Einlegen in die Messauflage und Auslösung des Messvorgangs vollautomatisch eingezogen, wobei das Verschränkungsproblem durch die patentierte Konstruktion praktisch ausgeschlossen ist.

Der von uns entwickelte PerfectBinder Server übernimmt die elektronische Entgegennahme der Testaufträge aus der vorhandenen IT-Infrastruktur. Er bereitet die Daten auf, berechnet automatisch die durchzuführenden Tests und zeigt der Testperson die abzuarbeitenden Testaufträge am Bildschirm an:

pb-joblist

Bei Bedarf kann bei Anlage des Auftrags im Backoffice gewählt werden, wie viele Prüfexemplare anfallen, wieviele Seiten getestet werden sollen und welche Formel zur Ermittlung der konkreten Seitenverteilung verwendet werden soll: die Formel nach Fogra oder die komplexe QLibro-Formel mit ihren ausgefeilten Verteilungskorrekturen. PerfectBinder berechnet die zu testenden Seiten vollautomatisch und fehlerfrei.

Ansonsten verwendet PerfectBinder standard-gerechte Vorgabewerte.

Mit dem QLibro Pagepull-Tester ist der PerfectBinder Server per COM-over-USB-Schnittstelle verbunden. Messwerte werden auf diese Weise vollautomatisch in die Datenbank übertragen.

Entgegennahme eines Testauftrags durch das Testpersonal

Die Testperson nimmt das nächste zu testende Prüfexemplar aus dem Produktionsstapel, hält ihren Handscanner auf den Laufzettel, wodurch automatisch die Auftragsnummer ermittelt und der entsprechende Testauftrag geöffnet wird. Wahlweise kann die Nummer auch per Hand eingeben werden oder durch die Auftragsliste geblättert werden.

Im sich öffnenden Auftrag sind nur noch zwei Angaben zu Schichtstärke und Auftragstemperatur und der Entnahmezeitpunkt des Prüflings zu einzugeben:

pb-job-01

Alle anderen Angaben sind bereits über die Schnittstelle zum Backoffice eingelesen worden. Insbesondere sind die zu absolvierenden Tests bereits berechnet und in einer Liste fix und fertig zur Abarbeitung eingetragen worden.

Testdurchführung

Durch die Messungen eines Prüfexemplares wird das Testpersonal mit einem einfachen Dialog geführt.  Es wird jeweils die nächste zu testende Seite in auffälligen großen Ziffern angezeigt:

pb-messung-01

Die Testperson führt die betreffende Seite in den QLibro Pagepull-Tester ein, betätigt den Auslöseknopf und nach ca. 5 Sekunden ist die Seite rausgerissen, der Kraftaufwand ermittelt, daraus der Pagepull-Wert errechnet, dieser in der entsprechenden Zeile am Bildschirm übernommen und das rechts befindliche Diagramm aktualisiert worden.  Sofort wird am Display die nächste Testseite angezeigt.

Die Testperson kann also sofort die nächste Testseite einlegen, ohne den Pagepull-Tester verlassen zu müssen, ohne Messwerte ablesen und händisch übertragen zu müssen und ohne eine eigene Berechnung der nächsten Testseite durchführen zu müssen. Er legt einfach fortlaufend die nächste angezeigte Testseite in den QLibro Pagepull-Tester und drückt den Auslöseknopf. Eine Sache von wenigen Sekunden.

Sind Fehler oder Papierrisse aufgetreten, so gibt dies die Testperson mit einem einfachen Mausklick direkt bei der getesteten Seite am Bildschirm an.

Minimaler Zeitaufwand

Auf diese Weise ist ein Prüfling in 1-2 Minuten durchgetestet. Dabei sind alle Daten sauber in der Datenbank abgelegt, vollständig ausgewertet und stehen für zukünftige Analysen jederzeit zur Verfügung.

Flexibilität

Dabei ist gesamte Testvorgang hochflexibel. Sollen bestimmte Tests nicht durchgeführt werden, kann ein Test mit einem einfachem Mausklick übersprungen werden (sowohl einzelne Tests als auch komplette Prüfexemplare). Muss ausnahmsweise eine andere Seite getestet werden, kann diese nach Durchlauf der bereits in der Liste befindlichen Seiten auf einfachste Weise im Dialog hinzugefügt und sofort getestet werden. Müssen weitere Prüfexemplare berücksichtigt werden, so können diese mit einfachem Mausklick angelegt werden.

Sonderseiten

Außerdem berücksichtigt PerfectBinder Sonderseiten wie Fotoeinlagen, die sowohl in der Testliste als auch in den Diagrammen und Auswertungen gesondert behandelt werden. Im Testverfahren selbst unterscheidet sich der Test einer Sonderseite nicht vom Test einer „normalen“ Seite, außer dass es eine angepasste Zählung gibt, da Sonderseiten in der Regel nicht durchnummeriert sind.

Auswertungen

Nachdem ein Prüfexemplar abgeschlossen wurde, wird unterhalb von Messtabelle und Diagramm eine statistische Auswertung eingeblendet.

pb-job

 

Oberhalb der Liste der Prüfexemplare befindet wird im Panel Gesamtauswertung eine Statistik über alle abgeschlossenen Prüfexemplare geführt.

Durch das Zusammenspiel von Gesamtauswertung, Auswertung der einzelnen Prüfexemplare und der optisch ansprechenden Test-Diagramme erhält man sofort, noch während der Produktion eine klare Aussage über die produzierte Qualität und kann je nach Bedarf frühzeitig eingreifen, um Produktionsfehler zu minimieren.

Qualitätszertifikat

Ist ein Testauftrag insgesamt abgeschlossen, erscheint im oberen Bereich der Button „Qualtiätszertifikat“. Auf einen Klick hin erhalten Sie die vollständige Auswertung in Form einer PDF-Datei, die Kunden als Qualitätsnachweis übergeben werden kann. Die PDF-Datei kann wahlweise mit einem Vorblatt ausgestattet werden, das mit Logo und Daten der Buchbinderei versehen werden kann. Aus der mehrseitigen PDF-Datei sei hier nur das Blatt zur Gesamtauswertung mit Qualitätsbewertung nach Fogra gezeigt:

quality-certificate-01

Wurden mehrere Prüfexemplare getestet, so wird im Diagramm der Gesamtauswertung zusätzlich die Streuung durch graue Bänder kenntlich gemacht. Die rote Linie steht dann für die Mittelwerte.

Nutzen für den Maschinenführer

In diesem Beispiel sieht man sehr schön, dass die oberen Seiten durchweg schlechter halten als der Durchschnitt. Aufgrund der klaren Darstellung im Diagramm wird der Maschinenführer sofort eingreifen und der Ursache auf den Grund gehen können, in diesem Fall vermutlich ein ungleichmäßig abgeschliffener Buchrücken.

Maschinenführer erhalten so ein mächtiges Werkzeug, um ihre Anlage ständig auf Top-Niveau fahren zu können.

Nutzen für Produktion und im Kundenverhältnis

Die ermittelten Daten sammeln sich in der Datenbank des PerfectBinder Servers an und können jederzeit nach den verschiedensten Kriterien untersucht werden.

So können beispielsweise jederzeit Analysen hinsichtlich des Einsatzes bestimmter Klebersorten und -hersteller durchgeführt werden. Kleberdicken können minimiert und damit oft beträchtliche Einsparungen erzielt werden, ohne einen einzuhaltenden Qualitätsrahmen zu verlassen.

Gegenüber Kunden kann die hohe Qualität der Produktion dokumentiert und damit die Abnahmesituation erheblich verbessert werden. Sonst eventuell möglichen Streitigkeiten kann so von vornherein wirksam begegnet werden. Teure Produktionsausfälle werden weitgehend vermieden. Dazu kommt die enorme Einsparung an Zeit und damit Personalbedarf beim Qualitätsmangement.

Alles in allem amortisiert sich die Investition in QLibro Pagepull Testverfahren in Verbindung mit dem PerfectBinder Server in kürzester Zeit.

Technische Daten und Netzwerkeinbindung.

PerfectBinder wird als komplettes System mit Software und Hardware im 19“-System ausgeliefert.

Optional wird eine 19“-USV von APC zur Seite gestellt.

Beide Teile werden standardmäßig im Pagepull-Tester in einem Fach im unteren Teil des Gehäuses auf einem Schlitten angebracht.

Bei entsprechender Aufrüstung können die Messwerte auch über das IP-gestützte Firmennetzwerk gesendet werden. In diesem Fall kann der Server vom Pagepull-Tester unabhängig in einem Serverschrank des Buchbindeunternehmens eingebaut werden. Wenn er dort von einer bereits vorhandenen USV versorgt wird, kann auf die hier angebotene USV verzichtet werden.

Die Anbindung ans Unternehmensnetzwerk erfolgt mit per Ethernet (IP).

Die vom Backoffice ausgelieferten Testauftragsdaten werden im PML-Format auf einem FileShare-Laufwerk erwartet, dass vom PerfectBinder-Server aus eingebunden werden kann. PML ist das von running bits definierte XML-Format zum Austausch von Testauftragsdaten.

Die im Server gespeicherten Daten können auf einfache Weise über eine REST-Webschnittstelle im PML-Format ausgelesen werden.

Software

Der Server wird mit einem Microsoft Windows Server betrieben.

Die Software PerfectBinder selbst basiert auf J2EE/JEE. Sie läuft auf einem Glassfish-Anwendungsserver, der auf dem Windows Server installiert und entsprechend konfiguriert wird. Da Glassfish die Referenzimplementierung von JEE darstellt, ist eine Portierung auf andere Applikationsserver kein Problem, falls sie in Zukunft einmal erforderlich sein sollte.

Es wurde eine moderne leichtgewichtige Programmierung mit EJB3.1, CDI und JSF (JavaServer Faces) gewählt.

Durch diese Architektur können wir ein höchst leistungsfähiges und sehr flexibles System anbieten, das einem zukünftigen Ausbau kaum Grenzen lässt.

Vision

Und wir haben in dieser Hinsicht noch viel vor – lassen Sie sich überraschen!

Ein paar Ideen finden Sie auf der Website von QLibro in Form einer angedachten Modulzusammenstellung beschrieben. Diese Aufgliederung in Module befindet sich noch in der Überarbeitung und ist nicht als verbindlich anzusehen. Sie zeigt aber die grundsätzliche Richtung auf.

Nur soviel sei schon verraten: im Endausbau soll PerfectBinder mehrere Buchbinderei-Niederlassungen auch weltweit vernetzt bedienen können.

Vertrieb

Der Vertrieb erfolgt über QLibro. Dort erhalten Sie auch nähere Angaben zu Preisen, Lieferbarkeit und optionalen Serviceverträgen.

Darüber hinaus findet sich dort weiteres Hintergrundwissen zum QLibro Pagepull-Testverfahren und dem QLibro PPT Newton 451®.